Freitag, 19. Februar 2016

Die Fraktionen auf Samaria (II von V)
Die Outcasts


Generische Outcasts
Im zweiten Artikel über die Fraktionen geht es um die freiheitsliebenden Outcasts.

Wer sie sind


Als "Verstoßene" - engl. Outcasts bezeichnen die Forsaken all jene, welche sich nicht zu einem Gott oder zu einer Religion bekennen und ihr Leben lieber außerhalb der sicheren Tore von New Ashkelons verbringen wollen.
Aus Sicht der Outcats leben sie ihr selbstbestimmtes Leben in Freiheit - ohne Religionszwang. Auch wenn dies bedeutet, jeden Tag aufs Neue in der Wildernis von Samaria ums Überleben zu kämpfen.

Da das Überleben in einer Gruppe doch etwas einfacher ist, haben sie sich zu einzelnen Banden unter der Führung eines lokalen Kriegsherrn organisiert. Dessen Regentschaft kann aber jederzeit durch eine Kugel oder durch einen Messerstich beendet werden. Und somit muss der Anführer sich auch aufmerksam um interne Streitigkeiten kümmern, um so das in ihn gesetzte Vertrauen aufrecht zu erhalten.

Anders als man vermuten könnte, sind Outcasts in der Welt der Forsaken ein doch normaler Anblick. Einige verdingen sich bei ihnen als Kundschafter für Exkursionen ins Ödland, als Söldner oder als Händler zur Beschaffung für alle Arten von Kurisositäten, Waffen oder gar Sklaven...

 

Subfraktionen
 

▌ Nomaden der Salzebene
 

Outcasts - Nomaden der Salzebene
Unter allen Outcasts sind die Nomaden der Salzebene die härtesten und zähesten. Die Salzebene war noch vor dem Zusammenbruch der United Worlds und vor einem Meteroiteeinschlag ein tiefer See voller Tiefseebasen. Diese Basen liegen nun wie technologische Inseloasen über das ausgetrocknete Seebecken in einer Salzwüste verstreut.

Nur einige wenige die verrückt genug waren, haben Expeditionen in dieses Gebiet unternommen, um diese sagenhaften, heiligen Stätten der Nomaden zu finden. Noch weniger haben den Weg überhaupt zurück geschafft. Seitdem sprechen sie nur noch im Flüsterton von diesen Menschen, welche sie fortan als "Wüstendämonen" bezeichnen. Schemen, die blitzschnell aus den Wüstendünen auftauchten, ohne Vorwarnung angriffen und ebenso schnell wieder verschwanden. Auch Tiere sollen sie in ihren Streitverbänden eingesetzt haben..


▌Sklavenhändler von Chains Barrow
 

Outcasts - Sklavenhändler von Chains Barrow
Die Sklavenhändler sind ein unauslöschlicher Schandfleck im Antlitz von Samaria.
Ihre Lager überwuchern die Planetenoberfläche wie Tumore.

Der sadistischste und "erfolgreichste" Sklavenhändler unter ihnen nennt sich selbst nur der "Aufseher" , engl. Warden, ein Riese von einem Mann. Immer wieder starten Beutezüge ausgehend von seinem Lager in Slaver Hollow. Er hat den Menschenhandel perfektioniert und liefert Sklaven zum Beispiel für die Forsaken Arbeitslager, als auch menschliche Versuchsobjekte für die Forschungslabore der Prevailers und für die Gruselkammern von Johann dem abtrünnigen Saint.

Heutzutage ist weder Mann, noch Frau, noch Kind sicher vor den Sklavenhändlern und ihren "Beutezügen".

Werden erwähnt in Dark Age Buch

  • Dark Age Apocalypse (Forcelists) 
  • Conflagration (für Sklavenhändler)
  • Outcasts

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen