Sonntag, 10. Januar 2016

Dark Age Apocalypse (Buch)


Mittlerweile gibt es neben dem Hardcover Regelbuch 5 Erweiterungen, die das Schicksal der Fraktionen im Dark Age Universum weiter erzählen. Den Anfang macht dieser Band - Dark Age Apocalypse...


Dies ist chronologisch gesehen das älteste Exemplar der Dark Age Bücher und erschien damals, vor 4 Jahren, parallel mit dem Regelbuch. Es enthält alle Miniaturen der ersten Welle und bekam daher auch den Aufdruck - Forcelists. Also eine Art Armeelistenbuch zum Regelwerk.

1. Fakten auf einen Blick



  • sehr hochwertiger und stablier Hardcover Einband

  •  356 Seiten mächtig

  • vollfarbig

  • erstmalig 2011 erschienen unter CoolMiniorNot

  • ca. 24,99 € bei ►Battlefiel Berlin



2. Inhalt 


Das Buch enthält einen sehr guten Gesamtüberblick über das Dark Age Universum nach Gründung der Prevailers mit folgenden Fraktionen:

  • Forsaken, inklusive eigene Unterkapitel für die Saints Mark, Mary, John und Luke, 
  • die Outcast Fraktion, 
  • die Dragyri, inklusive Unterkapitel für die Eis und Wind Kaste, 
  • die Skarrd, inklusive Unterkapitel für den Gift- und Blut-Kult und des abtrünnigen Saints Johann mit seinen Getreuen 
  • und abschließend die Brood.

Zu jeder Fraktion gibt es zunächst eine kleine Geschichte von 6 bis 12 Seiten und wunderschöner Illustrationen zur Einstimmung. Wobei bei den Forsaken hier der Fokus klar auf der Einführung der Saints und ihren jeweiligen persönlichen Motiven liegt. Kein Wunder also, dass bei deren Anzahl fast ein Drittel des Buches gut gefüllt ist.

Aber jede Fraktion wird ansprechend porträtiert und was mir besonder gut gefällt, die Welt wirkt in sich stimmig. Denn gerade in diesem Band ist der Einfluss des Künstlers ►Gerald Brom am Stärksten. Kein Wunder, hat er doch an der Erschaffung des Hintergrunds und am Artwork zu Beginn mitgewirkt. Dennoch wird gerade bei den Einheitenbeschreibungen immer versucht, den zum Teil eigenwilligen Waffen und Rüstungen auch einen Sinn zu geben - einfach herrvoragend!

Hier ein paar Bilder, welche hoffentlich die großartige Aufmachung des Buches wiedergeben:

 


3. Mein Fazit


Ich kann dieses Buch wirklich Jedem, der sich für den Hintergrund von Dark Age interessiert, nur empfehlen! Angenehm schwer, solides Hardcover, super Layout, tolle Artworks - da kann sich manche Konkurrenz eine kleine Kostprobe holen.

Natürlich darf man nicht verschweigen, das man den eigentlichen Miniaturenbildern ihr Alter ansieht. Für einige Minis gibt es schon Resculps und auch die Einheitenprofile sind zum Teil überholt. Aber da den Miniaturenblistern die aktuellen Referenzkarten immer mit beiliegen und die Artworks immer noch up to date sind, stellt das aus meiner Sicht nur einen kleinen Minuspunkt dar. Ansonsten hat mich dieses Buch in den Bann von Dark Age geschlagen und ich freue mich schon auf die nächsten Bände.

 Ach und nun weiß ich auch welche Fraktionen ich spielen möchte. Aber dazu mehr im nächsten Artikel! Ich hoffe, ihr seid wieder mit dabei ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen